Schulparlament

Jede Klasse wählt einen Klassensprecher/eine Klassensprecherin und einen Stellvertreter/eine Stellvertreterin. Diese  setzen sich für die Anliegen der Kinder ihrer Klasse ein. Sie treffen sich regelmäßig mit den Vertretern und Vertreterinnen der anderen Klassen im Schulparlament, um über Themen zu sprechen, die alle angehen. Das sind zum Beispiel Absprachen für die Nutzung von Spielsachen, die Einhaltung von Regeln im Schulhaus… So wird unsere Schule durch die Mitarbeit der Kinder immer weiter entwickelt.

 

Schulparlament am 9.10.2017

Protokoll: Jona Große Stetzkamp

1a:      Linus, Pauline

1b:      Milena, Daniel

2a:      Emma, Johannes

2b:      Lennart

3a:      Sarah, Levin

3b:      Nick, Dana

4a:      Grete, Jona

4b:      Maxim, Emilia

 

  1. Wir besprechen, was ein Klassenrat ist!
  2. Wir besprechen, was ein Schulparlament ist!
  3. Positivrunde:

Schulparlament ist toll, Tunnel, Holzhütte, Klettergerüst, Spielhütte, Asisi-Leseland, Lernen (Mathe), Sport, Schule ist toll, die vielen Schwimmstunden, Streitschlichter, spielen in der Pause

  1. In der FvA Schule gibt es eine Steuergruppe für Fairtrade.
  2. Kinder spielen außerhalb des Spielfeldes einfach weiter Fußball.

Im Sandkasten ist aber kein Spielfeld, die Grenzen müssen mit Hütchen abgesteckt werden. Frau Lamour kümmert sich darum, dass Hütchen gekauft werden.

  1. Sachen landen in der Fundkiste, obwohl sie an ihrem Platz liegen. Wenn man sieht, dass ein Kind das macht, bitte beim Lehrer melden!
  2. Kinder klettern manchmal über die Toilettenwände. Noch einmal im Klassenrat erinnern: Das ist verboten!

 

Schulparlament am 07.06.2017

Protokoll: Timon Frönd

1a: Linus, Luna

1b: Leon, Luis

2a: Annik, Nico

2b: Charlotte, Lionel

3a: Sakina, Maxim

3b: Johanna, Roman

4a: Anna, Timon

4b: Lilli, Lion

  1. Sternchenrunde:

Der Wald

Die Spielgeräte, Spielgerätehütte, Auf dem Schulhof spielen

Schwimmunterricht

Die Bücherei

Bolzplatz

Die Lehrer

Ags

 

  1. Protokoll wird vorgelesen

Trommelzauber

Schuhe verschwinden immer noch

Frau Löhrmann

Sportabzeichen

 

  1. Heute-Themen

 

Trommelzauber

Abstimmung: Alle Kinder sind dafür, dass alle  4 Jahre ein Trommelzauberprojekt stattfindet.

 

  1. Was bedeutet Fair-Traide ?

Fair-Traide bedeutet, dass Arbeiter in Afrika genug Geld bekommen für ihre Arbeit als Kaffeebauern oder weiteres.

Es gibt auch extra Läden, wo nur Fair-Traide gehandelt wird, zb. in Ostbevern gibt es den Eine Welt Laden. Dort werden nur Kaffeebohnen, Schokolade, Orangensaft usw. aus Fairem Handel verkauft.

Abstimmung Fair-Traide Schule: Alle Kinder sind dafür, dass wir eine Fair-Traide Schule werden.

 

  1. Gegenstände „Geklaut“

Die 3b,4b, 3a und bestimmt noch weitere Klassen wurden „beklaut“!

Tipps: Klassenräume abschließen!

             Suchen hilft oft!

Thema im Klassenrat besprechen – Frau Lamour redet mit dem Kollegium darüber.

 

  1. Kinder gehen einfach so in die Spielehütte

Regel: Niemals ohne Erlaubnis in die Spielehütte gehen!!

Zwei Kinder aus den 4. Klassen sind für die Hütte verantwortlich!!

 

 

 Protokoll der Schulparlamentssitzung vom 15. November 2016. 10:00Uhr

Protokoll: Lion (4b)

Teilnehmer-innen:  

Emely, Johannes 1a

Ida, Leonard 1b

Annik, Nico 2a

Lionel, Charlotte 2b

Sakina, Maxim 3a

Roman, Johanna 3b

Rachel, Louis 4a

Lion, Lilli 4b

Martina Lamour

 

1: Was ist ein Klassenrat?

Wenn wir über etwas sprechen, was uns gefällt oder nicht gefällt.Aber wir überlegen auch ob wir was verbessern können oder ob wir Ideen für Karneval oder andere Sachen haben.

2: Was ist ein Schulparlament?

Es kommen immer 2 Kinder aus jeder Klasse (Klassensprecher) und die dürfen bei Themen für die ganze Schule mit entscheiden.

3: Positive Sachen:

Schulhof, Ags,nette Kinder, Bolzplatz, Bücherei und Spielgerät-Hütte.

4: Schuhe verschwinden?

Idee Lion: Schuhedienst für 2. bis 4. Klassen

Idee Emely:Schuhe und Pantoffeln beschriften!“

Und Schuhe verstecken ist kein Spaß. Wenn man dies sieht, bitte dem Lehrer Bescheid geben.

5: Keine Äste abreißen!

Kinder aus der 1.Klasse reißen Äste ab.

Sakina und Lilli erinnern an die Regel in der ersten Klassen.

6: Pflaster verschwinden aus der Box im großen Forum.

Nur Pflaster nehmen wenn man auch eins braucht.

Roman und Leonard malen ein Bild.Frau Lamour hängt es zur Box.

7: Bolzplatz nicht im Winter!

Viert – und Drittklässler nur in der ersten Pause, und wenn es zu matschig ist wird eine Durchsage

von Frau Lamour gemacht.

von Lion-Noel Reiswich

Protokoll-  Schulparlamentssitzung am Dienstag, 24.5.2016 um 10.00 Uhr

Protokoll: Nina Hornig

Teilnehmer/innen:

1a: Zoe, Max

1b Rico, Jolina

2a: Jona, Lisa-Marie

2b: Isabella, Florian

3a: Luisa, Laurens

3b: Nina, Mats

4a: Jona, Kelly

4b: Leonie, Max

1) Positive Runde

2) Bericht nach der Qualitätsanalyse wird vorgestellt. Die Franz-von Assisi-Schule ist in den meisten Sachen ganz toll. Der Bericht kann im Büro ausgeliehen werden.

3) Es gibt immer noch Probleme auf den Toiletten. In den Klassen an die Regel10 erinnern: Wer die Toiletten und Waschbecken verschmiert, muss sie selber putzen. Das Schulparlament beschließt große Plakate für die Toilette zu machen.

4) Die Spielgerätehütte wurde von Eltern renoviert. Fotos siehe auf unserer Homepage.

5) Projektwoche Trommelzauber in der letzten Märzwoche 2017, weil unsere Schule 20 Jahre alt wird.

6) Theaterspiel in unserer Schule. In den nächsten Jahren gibt es pro Schuljahr ein großes Theaterstück.

7) Thema aus der 4a: die Fußballspieler breiten sich zu sehr aus. Nina und Mats besprechen mit Herrn Krafczyk das Thema.

8) Die 4. Klässler wollen am letzten Schultag ausgeschult werden und durch ein Spalier gehen. Abstimmung: Alle sind dafür. Frau Lamour bespricht das mit allen Lehrern.

9) Erinnerung an alle Kinder: Bitte gebt nach jeder Spielpause draußen die Spielsachen ordentlich wieder zurück in die Spielhütte.

 

 Protokoll – Schulparlamentssitzung am Donnerstag 11.02.2016 um 10:00 Uhr

Teilnehmer/innen
1a Mira, Fabian
1b Rico, Jolina
2a Grete, Henri
2b Isabella, Florian
3a Anna, Moritz
3b Rahel, Lion. Noel
4a Kelly, Jona
4b Leonie, Leo
und Frau M. Lamour

Ruhewächterin: Isabella
Protokoll: Jona

1. Positive Runde
2. Protokoll des letzten Parlaments
3. QA (Qualitätsanalyse) kommt am 22. und 23. Februar 2016 zu uns in den Unterricht. Frau Lamour hat gesagt das es ein Interview mit Lehrern, Eltern und Schülern geben wird. Alle Klassensprecher sollen dies im Klassenrat den anderen Kindern erzählen.
4. Moritz aus der Klasse 3a sagt, dass die Schuhe immer weggeschossen werden. Tipp: Schuhdienst einführen. Alle aus dem Parlament sind dafür, dass wir für einige Wochen zur Erinnerung große Plakate aufhängen.
Diese Kinder malen die Plakate: Kelly, Moritz, Isabella und Leonie.
5. Problem in der Mädchentoilette:
Die Toiletten werden abgeschlossen, aber niemand ist darin. Das ist verboten! Kinder, die so etwas sehen, sollen es sofort melden!
(Regel 10: Wir verschmieren die Toiletten nicht, wer das macht muss sie selber putzen.)
6. Viele Kinder wünschen sich ein Trampolin. Frau Lamour hat gesagt dass wir vielleicht eines für den Bewegungsraum bekommen. Isabella bespricht die Angelegenheit mit Steffi aus der OGS.
Protokoll: Jona Lückener (4a)

 

Protokoll
Versammlung – Schulparlament, 10.12.2015,

Teilnehmer/innen
1a: Mira, Fabian
1b: Jolina, Rico
2a: Grete, Henri
2b: Florian, Isabella
3a: Anna, Mats-Ole
3b: Lion-Noel, Rahel
4a: Jendrik, Johanna
4b: Leonie, Leo und Martina Lamour

Tagesordnung
1.Positive Runde
Das finden wir toll: Die neue Sandfläche/ die Spielgerätehütte/ das neue Klettergerüst/ die Waldhütte/ den Drehkreisel/ das Versteckspiel im „Wald“ auf dem Schulhof/ dass wir eine Platz zum Fußballspielen haben/ dass Hunde und Katzen nicht auf dem Schulhof frei laufen dürfen/ das Spielen am Nachmittag in der OGS/ die letzte Projektwoche
2. Qualitätsanalyse an unserer Schule
Lionel berichtet von dem gemeinsamen Gespräch im September mit den Leuten von der QA, den Eltern, den Lehrerinnen und Steffi von der OGS. Frau Lamour erzählt, dass im Februar noch einmal ein Gespräch stattfinden wird. Dieses Mal werden 10 bis 12 Kinder dabei sein. Spontan melden sich 10 Kinder, die Lust dazu hätten. Außerdem besucht das QA-Team die Klassen im Unterricht.
3. Treffen im Forum
Wenn Kinder im Forum etwas aufführen, sind sie immer auch aufgeregt. In den Klassen wollen wir uns daran erinnern:
Bei den Aufführungen leise sein und nicht mit anderen Kindern quatschen./ Ruhig werden, wenn Kinder oder Erwachsene etwas für alle Zuschauer/innen sagen wollen./ Wir gehen nicht während der Veranstaltung zur Toilette.
4. Leon fragt den Hausmeister, ob die Haltegriffe der Kletterwand draußen noch ausgetauscht werden, weil sie rutschig sind. Herr Leifhelm wollte darüber mit dem Bauhofleiter sprechen.
5. Jendrik stellt fest, dass immer noch einzelne Kinder die Schulhofgrenze nicht einhalten. Im Klassenrat soll daran noch einmal erinnert werden.
6. Der Stein in der Mitte der Sandspielfläche stört einige Kinder. Wir reden darüber, wofür der Stein auch gut ist. Das könnte in den Klassen besprochen werden.
7. Jendrik und Johanna melden, dass die Pausenklingel von einigen Kindern nicht gehört wird, zum Beispiel neben der Spielehütte oder vom Spielgerät vor der OGS-Seitentür. Kinder kommen dann zu spät in den Unterricht. 14 Kinder stimmen dafür, dass Frau Lamour mit dem Hausmeister bespricht, ob die Schelle lauter gestellt werden kann. Es gibt zwei Enthaltungen.
8. Bitte beachten: Die Kinder des zweiten Jahrgangs gehen durch die OGS-Seitentür ´raus und ´rein, alle anderen durch die Tür vom Forum. Während der Pause benutzen alle Schüler/innen die Toiletten, die vom Haupteingang zu erreichen sind.

   

Protokoll
Versammlung – Schulparlament, 21.08.2015
Teilnehmer/innen
1a: Max, Jule
1b: Jolina, Rico
2a: Grete
2b: Florian, Isabella
3a: Anna, Mats-Ole
3b: Lion-Noel, Rahel
4a: Jendrik, Johanna
4b: Leonie, Leo
und Martina Lamour

Tagesordnung
1.Positive Runde
„Ich bin Pate von einem Erstklässlerkind.“ „Schön, dass die 1. Klassen in der Sitzung dabei sind.“ „Ich freue mich, dass ich lesen lerne.“ „Toll, dass wir ein neues Spielgerät haben.“ „Klasse, dass sich die Kletterspinne dreht.“„Ich finde den Schwimmunterricht toll.“ „Schön, dass wir Patenklassen haben.“ „Ich gehe gerne schwimmen.“ „Das neue Spielgerät ist schön bunt und größer.“
2. Frau Lamour erzählt noch einmal davon, dass an unserer Schule eine  Qualitätsanalyse (QA) stattfindet. Am 16.09.2015 sprechen Leute von der Bezirksregierung mit Schulkindern, Eltern und Lehrer/innen über Schulthemen.
3. Am Montag, den 24.08.2015 gibt es eine kleine Begrüßungsfeier für Frau Große Venhaus. Sie ist nun die stellvertretende Schulleiterin (Konrektorin) der Franz- von-Assisi-Schule. Von jeder Klasse soll ihr eine Blume geschenkt werden. Leo schlägt vor, Sonnenblumen zu nehmen. Hinter seinem Elternhaus gibt es davon sehr viele. Leo wird seine Eltern fragen, ob er sie mitbringen kann.
4. Vorschlag: So, wie die Kinder bei der Einschulung begrüßt werden, sollen die Viertklässler/innen ab diesem Schuljahr „ausgeschult“ werden. Es soll also ein Spalier gebildet werden, durch das die Kinder am letzten Schultag gehen werden. Alle Kinder im Schulparlament stimmen dafür.
5. Johanna wird mit Unterstützung von Frau Lamour einen Brief an den Bürgermeister Herrn Annen schreiben und sich im Namen aller Kinder für das schöne, neue Spielgerät bedanken, das die Gemeinde Ostbevern bezahlt hat. Alle Kinder aus dem Schulparlament unterschreiben diesen Brief. Er soll am Montag übergeben werden.
6. Leonie bedankt sich mit einem Brief an den Leiter des Bauhofes Herrn Wichmann-Bischoff für die Arbeit beim Aussuchen und beim Aufbau des neuen Spielgerätes und für die Sandspielfläche. Er wird eingeladen, am Dienstag, 1.9.2015, in der großen Pause den Kindern beim Spielen zuzusehen.
7. Die Haltegriffe der Kletterwand sind sehr rutschig. Frau Laufen sprach mit Herrn Leifhelm. Herr Leifhelm sprach mit dem Bauhofleiter. Der wird sich kümmern.
8. Der Spielhüttendienst soll nachschauen, ob es in der Hütte genug Sandpielzeug zur Ausleihe gibt. Falls nicht, wird Frau Lamour sich darum kümmern.

                      

                          Protokoll
Versammlung – Schulparlament, 25.06.2015
Zeit: 9.00 Uhr/ Ort: OGS-Gruppenraum

Teilnehmer/innen
1a: Grete Börger, Henri Schepers
1b: Isabella Eichmann, Florian Balija
2a: Marleen Dreger, Timon Frönd
2b: Lion Reiswich, Lilli van den Nouland
3a: Annalena Hassels, Leon Holkenbrink
3b: Jana Peterson, Jan Regenhard
4a: Henri Sohn, Ida Niehoff
4b: Sophie Hillebrand, Max Große Stetzkamp und Martina Lamour

Tagesordnung:
1. Positive Runde – Das finde ich toll an unserer Schule:
Spielgerätehütte, Kletterspinne auf dem Schulhof, Bäume auf dem Schulhof, die verschiedenen Wege, die Spielfläche für Fußball, den Tunnel
dass es mindestens pro Halbjahr ein Theaterstück gibt, die Projekttage mit den tollen Angeboten von Eltern und Lehrern und Lehrerinnen; toll, dass Kinder aus verschiedenen Klassen zusammen waren, dass wir 2 Stunden schwimmen haben, Assisi-Leseland, dass wir ein Schulparlament haben

2. Einige Eltern und Herr Leifhelm haben die Hüpfkästchen auf dem Schulhof angestrichen.

3. Die Politiker/innen haben beschlossen, dass der Zaun an der Bever in den Sommerferien ausgebessert werden soll.

4. In den Sommerferien wird das neue Spielgerät aufgebaut. Frau Lamour zeigt ein Bild davon. Es soll später im Forum zu sehen sein.
Außerdem wird es demnächst auf dem Schulhof eine Sandspielfläche geben, die von vielen Kindern gewünscht wurde. Felsen sollen als Grenze und als Sitzfläche dienen.
Wir sehen: Es lohnt sich, Wünsche zu äußern und die Meinung zu sagen.

5. Nach den Sommerferien wird Frau Elke Große Venhaus als Konrektorin an unserer Schule arbeiten. Sie wird dann die Vertreterin von Frau Lamour sein.

6. Es wurde beschlossen, dass auch für die 3. Klassen Kappla-Bausteine gekauft werden. Vor einigen Monaten hatten sich Kinder diese tollen Steine zum Bauen gewünscht.

7. An unserer Schule wird es bald eine Qualitätsanalyse (QA) geben. Das heißt, Leute von der Bezirksregierung sprechen mit Kindern, Eltern und Lehrer/innen über Schulthemen. Außerdem schauen sie sich in einigen Monaten Unterrichtsstunden an. Danach bekommt die Schule einen Bericht darüber.

8. Annalena erzählt von der Idee der 3a, alle Viertklässler am letzten Tag so zu verabschieden, wie sie als Erstklässler am 1. Schultag begrüßt wurden (Spalier, Bänder schwingend…) In diesem Schuljahr klappt das nicht mehr. Für das nächste Schuljahr soll es überlegt werden.

   

   Protokoll
Versammlung – Schulparlament, 13.März 2015
Teilnehmer/innen
1a: Grete Börger, Henri Schepers
1b: Isabella Eichmann, Florian Balija
2a: Marleen Dreger, Timon Frönd
2b: Lion Reiswich, Lilli van den Nouland
3a: Annalena Hassels, Leon Holkenbrink
3b: Jana Peterson, Jan Regenhard
4a: Henri Sohn, Ida Niehoff
4b: Sopie Hillebrand, Frederik Molkenbur und Martina Lamour
Tagesordnung:
1. Die Teilnehmer/innen des Schulparlaments stellen sich vor.

2. Welche Aufgaben hat der Klassenrat an unserer Schule?
Welche Aufgaben hat das Schulparlament?

3. Positive Runde – Das ist super an unserer Schule:
Tolle Spielmöglichkeiten auf dem Schulhof/ Kappla-Steine im 1.und 2. Schuljahr/ Assisi-Leseland/ OGS/ Schülerladen hat jetzt 3-mal geöffnet/ Computerraum/ Streitschlichter/innen/Spielehütte auf dem Schulhof

4. Im Juni finden Projekttage in unserer Schule statt. Im Klassenrat wurden viele tolle Ideen zum Thema Wasser und Meer – Wasser und mehr gesammelt. Frau Lamour stellt sie dem Kollegium und den helfenden Eltern vor. Daraus könnten sich dann Themen für einzelne Gruppen ergeben.

5. Auf dem Schulhof sind die „Hüpfekästchen“ nicht mehr gut zu erkennen. Frau Lamour sagt, dass es schon geplant ist, die Steine auszutauschen. Sie redet noch einmal mit Herrn Leifhelm.

6. Im Zaun an der Bever ist ein Loch. Sophie und Frederik melden es dem Hausmeister.
In der Waldhütte liegen immer wieder Glasscherben. Wenn jemand das sieht, soll er es der Aufsicht sagen oder dem Hausmeister. Mit Kehrblech und Handfeger sollen die Scherben dann aufgefegt werden.

7. Schulhof: Die Kinder, die Fußball spielen, breiten sich zu sehr aus. Sie sollen an die Grenze ihres Spielfeldes bitte „Hütchen“ stellen!
Es wird eine freie Sandfläche für das ungestörte Spielen im Sand gewünscht. Ida und Frau Lamour gucken sich auf dem Schulhof nach einer passenden Stelle um.
Henri und Ida erinnern die Kinder der 1a und 1b an die Schulregel: Mit Stöcken und Steinen spielen wir in den Pausen nicht, weil wir andere damit verletzen können.

8. Es wäre toll, wenn es wieder eine Garten-AG geben könnte. Papa, Mama, Opa oder Oma sollen sich bitte bei dem/der Klassenlehrer/in oder bei Frau Lamour melden, wenn sie daran interessiert sind.