Welttag des Buches

Auch in diesem Jahr nahmen unsere Viertklässer an der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ in Kooperation mit der Beverbuchhandlung zum Welttag des Buches teil. Beide vierten Klassen besuchten dafür die Beverbuchhandlung und Herr Düring erzählte uns von der Geschichte des Buches. Ganz gebannt hörten die Kinder zu, wie es überhaupt zu diesem Welttag des Buches kam und freuten sich am Ende darüber, dass sie ein Buch geschenkt bekamen. Eine tolle Aktion, um wieder mal Begeisterung für das Buch und das Lesen zu entfachen. Vielen Dank an Herrn Döring, der uns auf die Reise in die Welt des Lesens und der Bücher auf sehr interessante Weise mitgenommen hat.

 

Sport- und Spieletag

Bei bestem Wetter starteten wir unseren diesjähriger Sport- und Spieletag gemeinsam auf dem Schulhof mit einer Aufwärmrunde. Danach gingen wir weiter ins Beverstadion, wo schon viele helfende Eltern und Mitarbeiter*innen der OGS von Herrn Krafczyk instruiert wurden und nun auf uns warteten, damit wir beim Weitsprung, Werfen, Sprint und 800-Meter-Laufen unser Bestes geben konnten. Wir feuerten uns gegenseitig an und freuten uns über die tollen Leistungen. Zwischendurch gönnten wir uns natürlich auch eine ausgiebige Frühstückspause. Gut gelaunt kamen wir später wieder zurück auf den Schulhof, auf dem einige Lehrerinnen bereits verschiedene Spiele-Stationen aufgebaut hatten, die ausprobiert werden konnten. Ein Schwungtuch lag bereit, es konnte Seilchen gesprungen und gekegelt werden und viele andere Aktivitäten wurden angeboten. Als kleine Überraschung gab es noch vom Förderverein unserer Schule für jedes Kind ein Eis. Es war ein gelunger Sport- und Spieletag und wir danken allen Helferinnen und Helfern, die diesen Tag organisiert und unterstützt haben.

Neue Bücher im Leseland

Dan der Spenden vom Schulfest und unseres Fördervereins konnten wir viele neue Bücher für das Assisi-Leseland anschaffen. Sie werden jetzt von den fleißigen Mamas eingepflegt. Dann können sie ausgeliehen werden. Wir wünschen euch viel Spaß dabei! Vielen Dank für die vielen Spenden, aber auch vor allem für die tatkräftige ehrenamtliche Unterstützung der Eltern im Assisi-Leseland!

Lifedance in unserer Schule

In den vergangenen Wochen nahmen die Kinder des ersten und zweiten Jahrgangs mehrere Male für zwei Stunden an dem Projekt Lifedance unter der Leitung von Uli Bangert teil (www.lifedance.eu). Begleitet wurden sie zusätzlich von der Klassenleitung bzw. einer anderen Lehrkraft. Lifedance ist ein Bewegungs-, Tanz- und Friedensprojekt für Kinder. Es ist im besonderen Maße geeignet, um Lebensfreude und Spaß an der Bewegung mit sozialen und emotionalen Zielen zu verknüpfen. Die Förderung der Klassengemeinschaft, Teambildung sowie faires und gleichberechtigtes Miteinander stellen nur einige der Ziele dar, die mit diesem Projekt verfolgt werden. Neben Lifedance-Stunden in den anderen Klassen hat Uli Bangert bereits auf unserem Schulfest vor den Osterferien einige Tänze zusammen mit Kindern und Erwachsenen durchgeführt.

 

ökumenischer Projekttag

Auch in diesem Jahr fand für die vierten Klassen der ökumenische Projekttag statt. Dabei geht es vor allem darum, die Gemeinsamkeiten der verschiedenen Glaubensrichtungen herauszustellen. Wir starteten gemeinsam in der Ambrosiuskirche und besuchten danach in kleineren Gruppen verschiedene Stationen, wie z.B. die Christuskirche, den Eine-Welt-Laden oder die Sakristei der Ambrosius-Kirche. Zum Abschluss trafen wir uns zu einem kleinen Wortgottesdienst wieder in der Ambrosius-Kirche. Vielen Dank an alle, die den Tag organsiert haben und an die Eltern, die uns den gesamten Vormittag über begleitet haben.

JeKits-Konzert

Am 03.05.2023 war es wieder soweit: Im Forum unserer Schule kamen Eltern und Großeltern zum JeKits-Vorspiel des Orchesters der Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen zusammen. Auch die Kinder der beiden ersten Klassen und die weiteren Zweitklässler durften zuhören und den Klängen der verschiedenen Instrumente lauschen. Vertreten waren Geigen, Celli, Block- und Querflöten und Gitarren.  Natürlich waren die Vorspieler*innen aufgeregt, doch alle meisterten ihren Auftritt mit Bravour. Unter der Leitung der Lehrerin der Musikschule Sarah Bitting wurde gemeinsam mit der „Nachtmusik“ begonnen. Dann spielten die Kinder, die das gleiche Musikinstrument erlernen als Instrumentalgruppe noch etwas zusammen vor. Zum krönenden Abschluss spielte dann das Orchester nochmals gemeinsam. Die Musikerinnen und Musiker wurden mit einem langanhaltenden Applaus belohnt.

 

Kartoffeln pflanzen

Wir waren auf dem Bauernhof von Paul Verenkotte. Wir haben 98 Kartoffeln mit der Klasse 2b zusammen gepflanzt. Danach waren wir im Kuhstall und haben Kälbchen gestreichelt. Max, Maximilian, Tim und ich haben zusammen gefrühstückt. (Titus, 2a)

Wir haben am Mittwoch mit der Klasse 2a und 2b Kartoffeln gepflanzt. Paul Verenkotte hat das geleitet. Wir haben insgesamt 98 Kartoffeln gepflanzt. Dann hat Paul uns die Tiere gezeigt: ein paar Kühe und Kälber und zwei Schafe. Und nicht zu vergessen Lucky, den Hund. (Nora, 2a)

Frühlingssingen

In diesem Jahr haben wir unser Frühlingssingen mal ausnahmsweise nach den Osterferien durchgeführt, da wir vor den Ferien noch unsere tolle Projektwoche hatten. Direkt am ersten Schultag nach den Ferien versammelten wir uns alle auf dem Schulhof, um dem Frühling auf vielfältige Weise zu begrüßen. Es wurden viele Lieder gesungen, teilweise sogar im Kanon und auch ein Gedicht wurde von der Klasse 2b aufgeführt. Auch die ersten Klassen hatten ein tolles Lied einstudiert über das emsige Treiben im Vogelhaus und die Klasse 4a rappte zum „Rap-Huhn“. Ein Höhepunkt der Versammlung war die Auslosung der Preise der Zeitungs-AG. Die Gewinner und die Gewinnerin haben sich riesig gefreut. Je länger wir sangen, desto mehr lockten wir sogar die Frühlingssonne heraus. 🙂

 

Projekttage „Was uns bewegt“

Kurz vor den Osterferien gab es an der Franz-von-Assisi-Schule noch ein richtiges Highlight: Zum Thema „Was uns bewegt“ gab es eine klassen- und jahrgangsübergreifende Projektwoche mit zahlreichen und vielseitigen Angeboten für die Kinder. Sie konnten Fahrräder reparieren, Hochbeete, Murmelbahnen oder Fahrzeuge bauen, regional kochen und backen, Upcycling betreiben, den Regenwurm besser kennen lernen, Bluebots programmieren, sich mit dem Thema „Gefühle“ künstlerisch auseinandersetzen oder Musikstücke in Bewegung umsetzen. An drei Tagen haben die Kinder zu diesen Themen geforscht, gearbeitet, gebastelt und vor allem im Team aus den verschiedensten Klassen zusammengearbeitet. So wuchsen wir alle als Schulgemeinschaft noch mehr zusammen. Am Montag und Freitag fanden zudem noch Mobilitätstage statt, an denen alle Klassen Sicherheit auf dem Roller oder Fahrrad trainieren sollten, um auch im Verkehr sicher und aktiv in Bewegung sein zu können. Zum Abschluss der Projekttage fand am Donnerstag Nachmittag unser Schulfest statt. Der Förderverein unserer Schule sorgte für unser leibliches Wohl und auf dem Schulhof gab es passend zum Thema viele Bewegungsstationen. Im Schulgebäude konnten sich alle Besucher auch noch über die verschiedenen Projekte infomieren und auch einiges ausprobieren. Außerdem hatte das Assisi-Leseland die Türen geöffnet, in dem seit einiger Zeit viele helfende Eltern auch sehr aktiv waren, um alles zu digitalisieren und neu zu sortieren. Nachdem der letzte Schauer vorbei war, trafen sich alle Gäste nochmals auf dem Schulhof, um dort gemeinsam mit Uli Bangert in Anlehnung an das Tanz-und Friedensprojekt „Lifedance“ gemeinsam zu tanzen und sich zu bewegen. Und so bleiben wir immer in Bewegung und bringen hoffentlich auch viel in Bewegung. Vielen Dank an das ganze Team der Assisi-Schule und das OGS-Team, die an den Projekttagen so viele tolle Angebote bereit hielten und natürlich auch an alle, die zu dem gelungenen Schulfest beigetragen haben.

Hier nun einige Eindrücke dieser „bewegten“ Woche:

 

 

Besuch im Naturkunde-Museum in Münster – Donnerwetter Klimawandel

In den letzten Monaten war der Sachunterricht im vierten Schuljahr geprägt von den Themen Wald und Klima. Die Kinder haben im Unterricht gelernt, wie wichtig der Wald für uns Menschen ist und was wir tun können, damit es unseren Wäldern gut geht. Auch das Klima und der Klimawandel waren ein großes Thema. Da das Naturkundemuseum zur Zeit zu genau diesen Themen zwei Ausstellungen anbietet, besuchten die vierten Klassen nun das Museum. Über den Mobilitätsfond des LWL wurden die Buskosten dafür sogar übernommen, so dass wir uns freuten, auch ein museumspädagogisches Programm buchen zu können. Die Klassen besuchten auf eigene Faust die Ausstellung „Alleskönner Wald“ und nahmen am Programm „Donnerwetter Klimawandel“ teil. Dort wurde das Vorwissen der Kinder aus dem Sachunterricht aufgegriffen, indem zunächst der Unterschied zwischen Wetter und Klima verdeutlicht wurde. Danach lernten die Kinder anschaulich mit Hilfe eines Globus und einer Taschenlampe die Entstehung der Jahreszeiten kennen. Im Anschluss gingen die Kinder selbst auf Forschungsreise und fanden heraus, welche Tiere Klimagewinner und welche Klimaverlierer sind und warum dies so ist. Natürlich blieb auch noch genügend Zeit für ausgiebige Pausen und für das obligatorische Klassenfoto vor den Dinosauriern vor den Türen des Museums. Insgesamt war es ein informativer und schöner gemeinsamer Ausflug.

Assisi-Leseland

Endlich ist es wieder möglich, unser Assisi-Leseland regelmäßig zu besuchen. Drei Mal pro Woche können die Kinder nun Bücher ausleihen und zurückgeben. Dank vieler helfender Eltern und der Unterstützung durch Frau Jung wurde in den letzten Monaten das Leseland auch digitalisiert, so dass die Ausleihe nun über eine App stattfindet. Dafür trafen sich die Eltern mit Frau Jung sogar am Wochenende und pflegten mehrere Stunden lang alle Bücher in die App ein. Ihnen allen gilt ein großes DANKESCHÖN! Damit nun auch die ersten Klassen das Leseland gut nutzen können, boten die Eltern auch eine Einführung in das Leseland an. Diese fand in dieser Woche statt. Zwei Mamas haben den Erstklässlerinnen und Erstklässlern erklärt, wo man welches Buch findet und wie man herausfindet, welches Buch genau das richtige für jemanden ist. Als Geschenk gab es ein Lesezeichen. Am Ende haben die Kinder ihr erstes Buch ausgeliehen, das in der Klasse direkt schon verschlungen wurde. Das war toll. Vielen Dank an Frau den Bieman und Frau Quest für die tolle Einführung!

Patenaktion: Wir stellen unsere Vogelbücher vor

In den letzten Wochen haben wir, die Klassen 1a und 1b, viel über heimische Vögel geforscht. Nachdem wir die Amsel, das Rotkehlchen, die Blaumeise, die Kohlmeise, die Elster, den Spatz und den Zaunkönig kennengelernt haben, hat jeder von uns ein eigenes Vogelbuch erstellt. Am Ende der Unterrichtsreihe haben wir zuerst gemütlich mit unseren Paten gefrühstückt und  ihnen dann unser Vogelbuch vorgestellt. Auch die Viertklässler sind danach jetzt richtige Vogelexperten. Es hat großen Spaß gemacht.

HELAU!!!

Ohne Einschränkungen konnten wir in diesem Jahr endlich wieder alle gemeinsam Karneval feiern. Bunt kostümiert starteten wir das jecke Treiben zunächst in unseren Klassen mit Spielen, Tanz und Musik. Danach feierten wir mit der ganzen Schule und vielen Gästen (Eltern, Großeltern, Tanten, Freunden,…) gemeinsam in der Beverhalle weiter. Wir machten eine große Polonaise und danach gab es viele tolle Programmpunkte, bei denen viel getanz und gesungen wurde. Frau Lamour führte durch das Programm und hatte auch den ein oder anderen Witz auf Lager, wie es sich als „Clown“ eben gehört. Es war wieder ein großer Spaß, mit allen gemeinsam so ausgelassen feiern zu können. Wir danken allen, die dazu beigetragen haben, diese Feier zu gestalten. Ein dreifaches HELAU auf die Franz-von-Assisi-Schule!!!!!

letztes Adventssingen im Jahr 2022

Am 3. Adventsmontag trafen wir uns mit allen Kindern ein letztes Mal in diesem Advent zum gemeinsamen Singen und Feiern. Dafür hatten sich die beiden 4. Klassen etwas besonderes überlegt: Die Klasse 4a führte mit Frau Bleibel zusammen ein kleines Theaterstück auf und Lotta spielte dazu Klavier. Die Klasse 4b hatte einen tollen Tanz mit Boomwhacker-Begleitung zu dem berühmten Wham-Hit „Last Christmas“ einstudiert, den sie vorführten. Außerdem gaben sie noch gemeinsam mit der Klasse 1a einen Weihnachtsrap zum Besten. Natürlich wurde auch mit allen gemeinsam wieder fleißig gesungen und geklatscht. Auch in diesem Jahr gab es übrigens in unserem Fenster wieder einen tollen Adventskalender, den Frau Börste mit der Klasse 4a aktualisert und verschönert hat. Vielen Dank dafür!

 

Aktion kleiner Prinz

Auch in diesem Jahr haben wir alle Familien gebeten, fleißig für die Aktion kleiner Prinz Päckchen zu packen, um so rumänischen Waisenkindern eine große Freude zu bereiten. Viele Pakete sind zusammengekommen, die bereits vor einiger Zeit an unserer Schule abgeholt wurden, damit sie pünktlich zum Nikolaus und zu Weihnachten das Ziel erreichen. Heute erreichte uns nun ein Dankesbrief mit einigen Fotos der Übergabe der Päckchen. Vielen Dank an alle Familien, die mit viel Liebe die Päckchen zusammengestellt haben!!!

 

Der Nikolaus ist da

Es ist immer wieder schön, dass der Nikolaus es bei seinem vollen Terminplan immer noch schafft, auch bei uns an der Assisi-Schule vorbeizukommen und sich richtig viel Zeit für uns zu nehmen. Frau Lamour begrüßte ihn und alle sangen gemeinsam Nikolauslieder, um ihn gebührend in Empfang zu nehmen. Außerdem hatten viele Klassen etwas Besonderes für den Nikolaus vorbereitet. Es wurden kleine Spielstücke aufgeführt oder gesungen und getanzt. Oft wurden sie dabei von Frau Bleibel am Klavier oder auf der Gitarre begleitet. Der Nikolaus war sichtlich beeindruckt von unserer musikalischen Schule und hatte für jede Klasse einen riesigen Stutenkerl mitgebracht, der in der Klasse geteilt werden durfte. Ein besonderer Dank geht dafür an den Förderverein, der dem Nikolaus diesen tollen Tipp mit den Stutenkerlen gegeben hat. 😉

Sehet die erste Kerze brennt

Nach drei Jahren konnten wir uns endlich wieder mit der gesamten Schulgemeinde im Forum treffen, um die Adventszeit gemeinsam musikalisch einzuleiten. Frau Bleibel am Klavier stimmte viele Adventslieder an und wir alle freuten uns, dass wir gemeinsam singen konnten. Es wurden sogar ein ukrainisches Gedicht und ein polnisches Adventslied von Kindern vorgetragen. Frau Bleibel las auch noch eine lustige Adventsgeschichte vor. Was für eine schöner Start in diese besinnliche Zeit. Auch die OGS feierte Advent. Die Kinder bastelten und backten und im Anschluss daran waren auch die Familien zu einer kleinen Adventsfeier eingeladen.

 

bundesweiter Vorlesetag

Endlich hatten wir mal wieder einen Vorlesetag ganz nach unseren Wünschen. Nach zwei Jahren Einschränkungen konnten wir in diesem Jahr den bundesweiten Vorlesetag wieder so gestalten, wie die Kinder es am liebsten mögen: Aus einem großen Angebot an ganz verschiedenen Büchern konnte jedes Kind auswählen, welches Buch es am liebsten vorgelesen bekommen möchte. Alle erwachsenen Vorleser hatten nämlich liebevolle Plakate gestaltet, um auf die Angebote aufmerksam zu machen. Morgens dann konnten sich die Kinder für ihr Lieblingsangebot eine Eintrittskarte ziehen und dann ging es los. Zu Beginn trafen wir uns alle im Forum und Frau Lamour betonte noch einmal, wie schön es ist, sich von Büchern in eine ganz andere Welt entführen zu lassen. Auch freute sie sich, dass sogar unser Bürgermeister Karl Piochowiak an diesem Tag zum Vorlesen in unsere Schule gekommen ist. Das Motto des diesjährigen Vorlesetages hieß „Gemeinsam einzigartig“ und so wurden unter anderem Bücher über Familie, Freundschaft und Mut, aber auch ein Buch auf Ukrainisch vorgelesen. Die Kinder konnten es sich gemütlich machen und einfach nur genießen. Ein großes Dankeschön gilt allen, die diesen Tag durch ihr Vorlesen bereichert haben.

„Tag des Judo“ an der Franz-von-Assisi-Schule – erfolgreiche Kooperation zwischen BSV und Schule

Zum zweiten Mal konnte an unserer Schule der „Tag des Judo“ für alle Kinder stattfinden. Hierbei handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung zwischen Verein und Schule, bei der es darum geht, Interesse für diesen Sport zu wecken und die positiven Seiten der Sportart aufzuzeigen, so zum Beispiel die Stärkung des Selbstbewusstseins und der sozialen Kompetenz. Jede Schulklasse erhielt eine Schnupperstunde unter der Leitung von Trainer Ulrich Eikelmann, der zusammen mit weiteren Vertretern und Vertreterinnen des BSV Ostbevern die Matten in der Beverhalle auslegte und die Kinder anleitete. Die Kinder der FvA-Schule lernten erste Techniken des Zweikampfs kennen, erprobten diese aktiv und versuchten, erworbenes Können in kleinen Kampfspielen anzuwenden. Im Vordergrund stand das Einhalten der Regeln sowie der sorgsame und verantwortungsvolle Umgang mit dem Partner oder der Partnerin. Das Team verstand es sehr überzeugend und einfühlsam, alle Kinder zu motivieren, die sichtlich Freude am fairen Messen ihrer Kräfte zeigten. „Ich würde mich freuen, wenn wir euch für diesen schönen Sport begeistern konnten und wir eventuell einige bald beim Probetraining wiedersehen werden“, meinte Herr Eikelmann. Im Anschluss an die Judoeinheit erhielten alle Klassen eine Urkunde, die die erfolgreiche Teilnahme am „Tag des Judo“ dokumentiert. Zusätzlich bekam jedes Kind einen Anstecker, verbunden mit der herzlichen Einladung, an einer Schnupperstunde des Vereins teilzunehmen. Herzlichen Dank für diese tolle Aktion!

Zwei tolle Aktionen des Fördervereins – wir sagen DANKE: Cafeteria am Kastaniensonntag und Verköstigung am Sankt-Martins-Umzug

Im Rahmen des Kastaniensonntags am 6.11.2022 bot unser Förderverein nach der Corona-Zwangspause wieder eine Cafeteria im Edith-Stein-Haus an. Viele Eltern unserer Schule hatten leckere Torten gebacken, die bis auf das letzte Stück verkauft werden konnten. Fleißige Helfer und Helferinnen unterstützen diese Aktion durch das Spülen von Geschirr und durch den Ausschank von Kaffee. Der Gewinn kommt dem Förderverein und damit allen Schülerinnen und Schülern unserer Grundschule zugute.

Am 11.11.2022 organisierte unser Förderverein die Verköstigung im Rahmen des traditionellen Sankt-Martins-Umzuges. Glühwein, Brezeln und weitere Getränke wurden angeboten. Auch diese Aktion ließ das Geld in der Kasse des Fördervereins klimpern. Dank des großen Einsatzes können unseren Schulkindern dadurch Aktionen ermöglicht werden, die wir als Schule allein nicht stemmen könnten.

Beispielhaft sind einige Aktivitäten unseres Fördervereins im Bild festgehalten und auf Leinwänden festgehalten worden. Diese sind nun im Forum unserer Schule ausgestellt. Allen Helferinnen und Helfern sagen wir ein herzliches DANKESCHÖN!

 

Zoo-Ausflug

Am Donnerstag, dem 15. September 2022, waren die Klassen 2a und 2b im Allwetterzoo Münster. Mit einem Bus sind wir alle zusammen dorthin gefahren. Im Zoo haben wir sehr viele Tiere gesehen, wie rote Pandas, Orang-Utans, Pinguine, Geparden, Tiger, kämpfende Ziegen, die Löwin, Giraffen, viele verschiedene Fische, einen Rochen, Elefanten, verschiedene Spinnenarten, Pferde und Leoparden. Am Ende unseres Ausflugs haben wir uns die Seelöwenshow angesehen. Es war sehr schön im Zoo!

 

Medienschutzparcours

In jedem Jahr besucht uns ein Team vom Amt für Jugend und Bildung, um mit den Viertklässlerinnen und Viertklässlern über die neuen Medien zu sprechen und zu arbeiten. Auch in diesem Jahr wurde in kleinen Gruppen zu den Themen Sicherheit im Netz, Soziale Medien, Cybermobbing und vieles mehr gearbeitet. Die Kinder konnten ihre Erfahrungen einbringen, erhielten aber auch gute und wichtige Tipps, um sich sicherer im Netz bewegen zu können. Sie lernten das Urheberrecht und das Recht am eigenen Bild kennen, aber auch, dass man mit der Herausgabe der eigenen Daten sehr vorsichtig sein sollte. Außerdem ist es immer wichtig, sich Hilfe zu holen, wenn einem etwas komisch vorkommt. Das alles waren hilfreiche Tipps, um die Kinder im kritischen Umgang mit Medien zu unterstützen und zu stärken.

Herbstsingen

Kurz bevor wir uns in die Herbstferien verabschiedeten, trafen wir uns mit der gesamten Schulgemeinde auf dem Schulhof, um den Herbst musikalisch zu feiern und zu begrüßen. Auch einige Eltern hatten sich auf dem Schulhof bei strahlendem Sonnenschein mit versammelt. Frau Bleibel begleitete uns auf dem Klavier und dann ging es schon los mit unseren Herbstliedern, wie „Der Herbst ist da“ oder „Bunt sind schon die Wälder“. Außerdem hatte die Klasse 3a noch einen Kartoffel-Song einstudiert und die Klasse 4a führte mit Frau Bleibel zusammen noch das Lied „Es steht ein Baum im Garten“ auf. Gegen Ende wurden die Medaillen-Gewinner des Loburger Waldlaufs (siehe unten) geehrt und gefeiert. Vielen Dank an alle, die dieses Herbstsingen mitgestaltet haben. Wir wünschen allen Kindern mit ihren Familien erholsame Herbstferien!

Loburger Waldlauf

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte nun endlich wieder der Loburger Waldlauf stattfinden. Die Freude war groß bei den Kindern der 4. Klassen und konnte kaum gemindert werden durch das Nieselregen-Wetter, bei dem es morgens zu Fuß Richtung Loburg ging. Bei der Loburg angekommen, ging es dann auch schon bald los mit den Läufen der Mädchen. Unter tosenden Anfeuerungsrufen der Jungs gaben die Mädchen bei ihren Läufen alles. Am Ende war Pela aus der 4a sogar eine der schnellsten Mädchen in ihrem Rennen und erhielt dafür eine Medaille. Zwischendurch konnten die Kinder sich auf dem Gelände der Loburg mit vielen verschiedenen Aktivitäten, wie zum Beispiel basteln, malen, Fotos machen oder Minigolf spielen die Zeit vertreiben. Gegen 11 Uhr fand dann bei endlich strahlendem Sonnenschein das Rennen der Jungs unserer Schule statt. Natürlich feuerten nun die Mädchen die Jungs lauthals an, damit sie zur Höchstform auflaufen konnten. Auch hier gab es einige Medaillen: Mats und Philipp aus der Klasse 4b waren unter den Schnellsten in ihren Rennen. Von über 2000 Kindern, die bei diesem Rennen aus vielen verschiedenen Schulen aus dem Umkreis teilnahmen, war Til aus der Klasse 4b der schnellste Läufer und erhielt dafür nicht nur eine Medaille, sondern bekam bei der großen Abschluss-Siegerehrung auf dem Platz vor der Loburg noch einen Pokal und natürlich nochmals einen großen Applaus von allen. Es war schön zu sehen, dass die Kinder unserer Klassen sich für die Medaillen der anderen Kinder mitfreuen konnten. So entstand eine schöne Stimmung, bei der jeder und jede das Beste gab und stolz auf sich und die anderen sein konnte.

 

Die Polizei zu Besuch im 1. Schuljahr

Einige Wochen nach Schulbeginn war Polizeihauptkommissar Richard Rauer wieder in unserer Schule und besuchte insbesondere die Klassen 1a und 1b. Auch einige Eltern waren der Einladung gefolgt und nahmen an diesem Verkehrstag im 1. Schuljahr teil. Der Verkehrssicherheitsberater freute sich über diese Beteiligung, sind es doch gerade die Erwachsenen, die den Kindern im Verkehr als Vorbild dienen. Mit den Schulanfängerinnen und Schulanfängern, Eltern und Lehrerinnen sprach Herr Rauer über den Schulweg, über kritische Situationen im Straßenverkehr und wie sich alle richtig verhalten sollten. Der Lions-Club Ostbevern spendete auch in diesem Jahr wieder die Warn- bzw. Sicherheitswesten für alle Kinder. Vielen Dank dafür! Gerade in der nun kommenden dunklen Jahreszeit sollten sie jeden Tag getragen werden, damit die Kinder auf dem Schulweg gut gesehen werden.

Bewegungs-Rallye  zum Weltkindertag bringt viel Spaß

Jedes Jahr am 20. September feiern wir in Deutschland den Weltkindertag. Dieser Tag soll auf die wichtigen, speziellen Rechte der Kinder aufmerksam machen. In diesem Jahr steht der Weltkindertag unter dem Motto „Gemeinsam für Kinderrechte“. Herzlichen Dank an Peter Müller, dem 1. Vorsitzenden des BSV, der die Strecke mit den 10 Stationen in Kooperation mit dem Kreissportbund für Ostbevern organisiert hatte. Mit dieser Bewegungs-Rallye wurden Kinder gemeinsam mit ihrer Begleitung aufgefordert, sich zu bewegen, Zeit miteinander zu verbringen und sich zu erholen. Nebenbei erfuhren sie einiges über 10 wichtige Kinderrechte. Nach der Eröffnung machten sich einige Klassen in der darauffolgenden Woche mit ihren Lehrkräften während der Schulzeit auf den Weg, um die 10 Stationen in der nahen Umgebung aufzusuchen, sich über Kinderrechte auszutauschen und die Bewegungsaufgaben umzusetzen. Einige gelungene Aktion, die alle Beteiligten in Schwung brachte. Hier zwei Beispielaufgaben:

  • Einbeinstand ohne umzufallen – Kannst du dabei mit dem freien Bein deinen Namen in die Luft schreiben?
  • Finde eine Möglichkeit zum Balancieren (Mauer, Bank, Baumstamm…)

Mit Hilfe eines QR-Codes konnte nach Abschluss des Parcours eine Urkunde für die Teilnahme heruntergeladen werden.

Klassenfahrt

Wir, die Klasse 4b und 4a, waren in Meschede-Eversberg auf Klassenfahrt im Matthias-Claudius-Haus. Es gab viel cooles Programm. Wir hatten eine Nachtwanderung mit einer Mutprobe, einer Dschungel-Prüfung und wir haben dabei den Rekord gegen Achtklässler gebrochen. Außerdem sind wir zu einer Burgruine und zum Lörmecke-Turm gewandert. Am letzten Abend haben wir noch Stockbrot gemacht. Die Klassenfahrt war super cool. (Marlene und Emilia, Kl. 4b)

Unsere Klasse war auf Klassenfahrt. Als wir mit dem Bus in Meschede-Eversberg angekommen waren, durften wir bis zum Mittagessen draußen spielen. Mittagessen war um 12.30 Uhr. Nach dem Mittagessen haben wir unsere Zimmer angeguckt und die Betten bezogen. Nachmittags sind wir zu einer kleinen Burgruine gewandert. Am Mittwochabend, nach dem Abendessen haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Bei der Nachtwanderung gab es eine Dschungelprüfung. Am Donnerstagmorgen um 9.30 Uhr gab es Frühstück. Um 11 Uhr sind wir zum Lörmecke-Turm gewandert. Nachmittags haben wir ein Waldprogramm gemacht. Wir haben da gekeschert. Abends haben wir Stockbrot gemacht. Nach dem Abendessen hatte immer ein Kiosk geöffnet. Um 22.30 Uhr waren wir im Bett. Unsere Jugendherberge hieß Matthias-Claudius-Haus. Am Freitagmorgen um 10.00 Uhr ist der Bus wieder nach Ostbevern gefahren. Ich fand die Klassenfahrt toll!! (Lennart, Kl. 4a)

Kwela, kwela – ein afrikanisches Märchen als Musical

Seit vielen Monaten haben die beiden 4. Klassen mit der Theaterpädagogin Karin Große-Inkrott, den Klassenleitungen und der Musiklehrerin geprobt. Nun war es endlich soweit: Das Musical „Kwela, kwela“ wurde nun vor vielen kleinen und großen Zuschauerinnen und Zuschauern bei bestem Wetter vor der Beverhalle draußen aufgeführt. Das Publikum wurde dabei nach Afrika entführt. Dort hatten die Tiere das Problem, dass es seit Ewigkeiten nicht mehr geregnet hatte und dringend Wasser benötigt wurde. Am Ende ging natürlich alles gut aus, aber bis dahin passierten einige lustige, geheimnisvoll und spannende Dinge. Das Stück wurde zuerst vor den Kindern unserer Schule und den Schulkindergarten-Kindern der Kindergärten aufgeführt. Am nächsten Tag waren die Kinder der Ambrosius-Schule als Gäste eingeladen. Der Höhepunkt war dann die öffentliche Aufführung am Freitag Nachmittag, zu der auch viele Erwachsene erschienen. Zum Schluss gab es tosenden Applaus für die Klasse 4a und 4b und ein dickes Dankeschön an Karin Große-Inkrott als Theaterpädagogin und Moritz Hüttemann, der für die Technik zuständig war. Jedes Kind ist bei den Aufführungen über sich hinaus gewachsen: es wurde gesungen (alleine oder mit mehreren), getanz, gesprochen, geschauspielert und dabei ein großes Gemeinschaftsgefühl erlebt. So etwas vergisst man nicht so schnell. 🙂

Einschulungsfeier – ein besonderer Tag

Unsere diesjährige Einschulungsfeier startete zunächst in der Ambrosius-Kirche mit einem ökumenischen Gottesdienst. Dort versammelten sich die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler mit ihren Familien, um den ersten Schultag gemeinsam zu feiern. Pfarrer Sommershof von der evangelischen Kirche und Pastoralreferentin Frau Alef von der katholischen Kirche führten gemeinsam durch den Gottesdienst, bevor dann die Kinder mit ihren Familien von dort aus zur Schule liefen. Dort angekommen wurden sie mit einem großen Spalier der gesamten Schulgemeinde willkommen geheißen. Die Feier konnte bei bestem Wetter auf dem Schulhof weitergehen. Dort empfing die Konrektorin Frau Hohage alle Kinder und Erwachsenen und freute sich auf die gemeinsame Zeit in der Grundschule. Aber nicht nur Frau Hohage begrüßte die neuen Schulanfängerinnen und Schulanfänger: Die 2. Klassen hatten gemeinsam mit ihren Lehrkräften als Willkomensgruß einen tollen Tanz einstudiert zu dem Lied „Beim Sommerfest auf der Wiese“. Danach ging es für die Kinder zu ihrer ersten Schulstunde mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Naarmann und Frau Austrup in die Klassen. Die erwachsenen Begleitpersonen konnten sich in dieser Zeit vom Förderverein erfrischen lassen. Es wurden Kaffee und Brötchen und kalte Getränke angeboten. Zum Schluss konnten die Eltern ihre Kinder in ihren Klassen abholen und sich die Räume anschauen. Außerdem gab es noch Gelegenheit, auf dem Schulhof schöne Erinnerungsfotos zu machen. Dieser Tag soll schließlich allen in bester Erinnerung bleiben – es ist ja auch ein besonderer Tag! Ein großes Dankeschön geht an alle, die diese Feier vorbereitet und durchgeführt haben, besonders an den Förderverein für die tolle Bewirtung! Wir wünschen den neuen Erstklässlerinnen und Erstklässlern und ihren Lehrerinnen Frau Austrup und Frau Naarmann einen tollen gemeinsamen Start an unserer Schule!