Unsere Schule – eingehüllt in Schnee

Am ersten Wochenende im Februar hatte es so heftige Schneefälle gegeben, dass es für alle schwierig war, den Weg zur Schule anzutreten. So kamen einzelne Kinder in den Genuss, von Papa oder Mama mit dem Schlitten gebracht zu werden. Ein herrliches Vergnügen. 😊 Als dann zusätzlich zum Schnee noch die Sonne schien, zeigte sich der Winter in voller Schönheit. Hier ein paar Fotos von diesen besonderen Tagen.

 

 

Aktion kleiner Prinz

Auch im letzten Jahr haben viele Kinder und ihre Eltern in der Vorweihnachtszeit wieder fleißig Pakete für die „Aktion kleiner Prinz“ vorbereitet und in der Schule abgegeben. Es hat uns sehr gefreut, dass viele sich trotz oder vielleicht auch gerade wegen der derzeitgen Situation die Mühe gemacht haben, um vielen anderen Kindern damit eine riesige Überraschung zu ermöglichen. Besonders in diesen Zeiten ist es schön zu sehen, dass die Mitmenschlichkeit trotz der vielen Abstandsgebote nicht verloren geht. Vielen Dank an alle, die sich an dieser Aktion beteiligt haben!!!

Hier finden Sie auch einen Dankesbrief der Organisator*innen.

Weihnachtszeit

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende: Schulschließungen, Homeschooling, tageweiser Unterricht in kleinen Gruppen, Verdachts- und Quarantäne-Fälle,… die Liste der ungewöhnlichen Ereignisse ließe sich ganz sicher noch weiter führen. Und dennoch haben wir auch an vielen Stellen Traditionen beibehalten können: Der Adventskranz, der Weihnachtsbaum und die Krippe im Forum brachten uns zum Jahresende in Advents- und Weihnachtsstimmung, der Nikolaus kam zu Besuch und in den Klassen gab es Adventsgeschichten, -kalender und viele weitere Aktionen, um den Geist der Weihnacht aufkommen zu lassen. Es ist immer eine besondere Zeit des Jahres und wir sind froh, dass wir sie weitgehend gemeinsam in den Klassen erleben konnten. Natürlich hoffen wir sehr darauf, im nächsten Jahr auch wieder die Tradition des gemeinsamen Adventssingens im Forum aufnehmen zu können. Dennoch haben die Kolleginnen und Kollegen, die OGS-Mitarbeiterinnen, unser Hausmeister, unsere Sekretärin, Sie als Eltern und nicht zuletzt die Kinder das Beste aus dieser Zeit gemacht. Hier noch ein paar letzte Eindrücke aus unserer Adventszeit. Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest! Kommen Sie gut und gesund in das neue Jahr!

Besuch vom Nikolaus

Auch in diesem Jahr hat der Nikolaus den Weg zu uns in die Schule gefunden. Dieses Jahr hat er sich sogar extra viel Zeit genommen, so dass jede Klasse einzeln in den Genuss seines Besuches kam. Der Nikolaus hat sogar dran gedacht, dass wir in diesem Jahr keinen Stutenkerl in den Klassen teilen dürfen und hat für jedes Kind einen tollen Schokonikolaus mitgebracht. Er konnte sich indes über tolle Gedichtvorträge und sogar kleine Theaterstücke freuen, die einige Klassen extra für ihn vorbereitet hatten. Vielen Dank an unseren Förderverein, der dem Nikolaus das mit den Schokonikoläusen zugeflüstert hat. 🙂

 

Adventliche Stimmung – auch in diesen Zeiten

Auch, wenn wir uns im Moment nicht jeden Montag mit der gesamten Schulgemeinde und vielen Gästen im Forum treffen können, so versuchen wir doch, uns die Adventszeit so schön wie möglich zu machen. Auch für den Nikolaus haben wir schon etwas vorbereitet. Der wird sicher auch in diesem Jahr den Weg wieder zu uns finden.

 

Aktion Kleiner Prinz  –  Ich schenk´ dir meinen Stern

Die „Aktion Kleiner Prinz“ aus Warendorf haben wir auch in diesem Jahr wieder gerne unterstützt. Auch, wenn in diesem Jahr viele Menschen sehr mit der Corona-Pandemie beschäftigt sind, haben trotzdem wieder viele Eltern mit ihren Kindern fleißig Weihnachtspäckchen gepackt und sie zu unserer Schule gebracht. Dafür herzlichen Dank!

Mittlerweile wurden die Pakete abgeholt und sind auf dem Weg nach Rumänien. So kann dort wieder den Waisenkindern und Kindern aus bedürftigen Familien eine Freude gemacht werden, denn die Armut in diesem Land ist weiterhin sehr groß.

 

Bundesweiter Vorlesetag

Auch in diesem Jahr wollten wir unbedingt beim bundesweiten Vorlesetag mitmachen, auch, wenn die Bedingungen in diesem Jahr ein wenig anders waren. Normalerweise bieten wir an diesem Tag immer eine jahrgangsübergreifende Vorlesezeit an und jedes Kind kann aus vielen Büchern auswählen, welches es vorgelesen bekommen möchte. In diesem Jahr haben wir es uns in unseren Klassen gemütlich gemacht und die Lehrkräfte haben dort vorgelesen. Sogar der neue Bürgermeister von Ostbevern kam vorbei, um uns ein Buch für das Assisi-Leseland zu schenken. Er hätte uns in diesem Jahr gerne vorgelesen und wollte uns so zeigen, dass er unbedingt im nächsten Jahr wieder dabei sein möchte. Wir freuen uns drauf! 🙂

Die 3a wird zu Brotexperten

Unser Thema im Sachunterricht war „ Vom Korn zum Brot“ . Frau Naarmann hat Dinkelkörner gekauft. Zusammen haben wir dann aus den Körnern Mehl mit einer Handmühle, einem Mörser, Steinen und einem Mixer gemahlen. Ein paar Tage später haben wir dann Brötchen gebacken. Es war sehr lecker.

Das Rezept für die Brötchen (6 Stück):

  • 250 Gramm Vollkorndinkelmehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 250 Gramm Quark
  • 1 Esslöffel Öl
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • Körner zum Bestreuen
  • Mineralwasser

(Hannah M)

Die Brötchen der 3b

Wir haben das Mehl mit einer Handmühle gemahlen. Dann hat Frau Austrup den Teig gemacht und die Brötchen geformt. Als wir beim Sport waren, hat Frau Austrup die Brötchen in den Backofen geschoben. Wir haben sie dann zum Schluss gefrühstückt. (Mia und Laja)

 

Neues Team an der Spitze der Schulpflegschaft

Wie in jedem Jahr fand nach den Klassenpflegschaftssitzungen nun auch die Schulpflegschaftsversammlung statt. Hier wurde ein Rückblick auf das zurückliegende Schuljahr getätigt, aber vor allem auch besprochen, wie das neue Schuljahr unter diesen doch sehr ungewöhnlichen Bedingungen gestartet ist. Es war wie immer ein sehr konstruktiver Austausch. Vielen Dank an die Eltern, die sich bereit erklärt haben, ein Amt zu übernehmen und so die Arbeit in der Schule zu unterstützen. Ein besonderer Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit gilt unserem scheidenden Schulpflegschaftsvorsitzenden Sebastian Stricker, der bisher mit Uta Jaks im Team die Elterninteressen vertreten hat. Nun wird Frau Jaks diese Aufgabe übernehmen und Jennifer Dürschlag wurde als ihre Vertreterin gewählt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit! 🙂

 

Besuch der Polizei im 1. Schuljahr und des Lion Clubs Ostbevern

Auch in diesem Jahr besuchte uns die Polizei wieder im 1. Schuljahr, um mit den Schulanfängerinnen und Schulanfängern über verkehrssicheres Verhalten zu sprechen und auch um mit den Kindern gemeinsam verschiedene Schulwege abzugehen und das richtige Verhalten im Verkehr zu üben. Auch viele Eltern sind gekommen, um an dieser Einweisung teilzunehmen. Herr Rauer von der Polizei betonte besonders, wie wichtig die Eltern als Vorbild und als Multiplikatoren sind und freute sich über die zahlreiche Beteiligung. Vielen Dank an Herrn Rauer und Herrn Linnenbank von der Polizei für den Besuch an unserer Schule und für die vielen wichtigen Verkehrshinweise, die die Kinder, Eltern und Lehrerinnen erhalten haben. Außerdem durften wir uns über eine tolle Spende freuen. Der Lions Club Ostbevern hat beschlossen, alle Erstklässlerinnen und Erstklässler in Ostbevern mit Warnwesten auszustatten.

Die Westen hat der Lions Club aus Erlösen des Lions-Adventskalenders vom letzten Jahr beschafft. Neben weiteren regionalen Hilfs- und Förderprojekten, die mit dem Lions-Adventskalender jedes Jahr finanziert werden, war den Lions besonders wichtig, mit der Förderung der Verkehrssicherheit unserer Schulanfänger*innen ein sichtbares Zeichen ihres lokalen Engagements zu setzen, so Lions-Präsident Guido Köster bei der Übergabe.  Frau Hohage und Frau Winter von der Ambrosius-Schule zeigten sich sehr dankbar für diese Spende. „Es ist so wichtig, dass wir alle besonders auf unsere kleinen Verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen. Die Westen leisten einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit“, so Frau Hohage.

Einschulung mal etwas anders

Das letzte Schuljahr hat ungewöhnlich aufgehört und das neue Schuljahr hat nun auch wieder ungewöhnlich begonnen. Ungewöhnlich, aber deshalb nicht weniger schön. Die Einschulungsfeier hat in diesem Jahr mit einem Gottesdienst auf unserem Schulhof begonnen und stand natürlich unter den besonderen Bedingungen des Hygienschutzes. Das Wetter spielte aber mit, so dass wir draußen einen atmosphärisch schönen Wortgottesdienst mit Pfarrer Sommershof und dem Pastoralreferenten Herrn Schulz feiern durften. Danach ging es noch mit einer kleinen Ansprache der Konrektorin Frau Hohage weiter und auch die Zweitklässler ließen es sich nicht nehmen, die Schulanfänger*innen mit einem kleinen Beitrag zu begrüßen. Und da wir die Kinder in diesem Jahr nicht mit einem Spalier in der Schule empfangen konnten, wurde das Spalier einfach aus den Fenstern und Außentüren heraus auf dem Weg in die Klasse von der gesamten Schulgemeinde improvisiert. Wir wünschen den Schulanfänger*innen und den beiden Klassenlehrerinnen Frau Laufen und Frau Hesse einen tollen Start in das 1. Schuljahr. Vielen Dank an die vielen helfenden Hände, die die Einschulungsfeier auch in diesem Jahr unter den besonderen Umständen zu einem wunderbaren Tag haben werden lassen.